Before Thy Throne I Now Appear

Tune: Herr Gott, dich loben alle wir

  1. Before Thy throne I now appear,
    O Lord, bow down Thy gracious ear
    To me, and cast not from Thy face
    Thy sinful child that sues for grace.

  2. Thou Father of eternity,
    Thine image hast impressed on me;
    In Thee I am, and live, and move,
    Nor can exist without Thy love.

  3. Oft hast Thou snatched me from distress,
    And raised me oft when comfortless,
    When but a step, nay, one hair’s breadth,
    Was ’twixt my tott’ring life and death.

  4. My sense and reason come from Thee,
    And sustenance Thou givest me;
    A faithful friend Thou dost bestow,
    To prove his love in weal and woe.

  5. Thou hast redeemed me, Son of God,
    Hast shed for me Thy precious blood,
    The Law for my sake hast fulfilled,
    And thus Thy Father’s wrath hast stilled.

  6. When sin and Satan witness bear
    Against me that I must despair,
    As Mediator step Thou in
    And save me from the curse of sin.

  7. Thou art my Advocate for aye,
    My Savior, Comfort, and my Stay!
    Thine all-sufficient merit is
    On earth, my peace; in heav’n, my bliss.

  8. God, Holy Spirit, Pow’r divine!
    Thou workest in this heart of mine;
    Naught can be counted good in me,
    But what proceeds alone from Thee.

  9. Through Thee, I now my God adore,
    And call Him Father evermore;
    Through Thee, His Word and Sacrament
    I love and hold, till life is spent.

  10. Through Thee, I’m in temptation free
    From fear and sad despondency;
    Through Thee, I’m quickened oft to taste
    The sweetness of Thy heav’nly rest.

  11. And so I now give thanks to Thee
    With heart and tongue most joyfully
    For all Thy mercies, Lord, my God,
    Which on my soul Thou hast bestowed.

  12. Beseeching Thine almighty grace
    To aid me, till I’ve run my race;
    Soul, body, honor, house, and friend,
    To Thy protection I commend.

  13. Give me a heart that is sincere
    To love Thy truth and persevere
    In faith and Christian piety
    And shun all base hypocrisy.

  14. My sins and trespasses forgive;
    Have patience with me, while I live;
    O give me faith and charity,
    And let my hope rest but in Thee.

  15. Grant that in peace I close mine eyes,
    But, on the last day, bid me rise,
    And let me see Thy face fore’er—
    Amen, Amen, Lord, hear my prayer!

Für deinen Thron tret ich hiermit
Budo von Hodenberg, 1640
Revised by Justus Gesenius, 1650
Source: Evangelical Lutheran Hymn-Book, 1930, No. 35, alt.


German Text

Tune: Herr Gott, dich loben alle wir

  1. Für deinen Thron tret ich hiermit,
    O Gott, und dich demütig bitt,
    Wend dein genädig Angesicht
    Von mir, dem armen Sünder, nicht.

  2. Du hast mich, o Gott, Vater mild,
    Gemacht nach deinem Ebenbild,
    In dir web, schweb und lebe ich,
    Vergehen müßt ich ohne dich.

  3. Errettet hast du mich gar oft
    Ganz wunderlich und unverhofft,
    Da nur ein Schritt, ja nur ein Haar
    Mir zwischen Tod und Leben war.

  4. Verstand und Ehr hab ich von dir,
    Des Lebens Notdurft gibst du mir,
    Dazu auch einen treuen Freund,
    Der mich im Glück und Unglück meint.

  5. Gott Sohn, du hast mich durch dein Blut
    Erlöset von der Höllenglut,
    Das schwer Gesetz für mich erfüllt,
    Dadurch des Vaters Zorn gestillt.

  6. Wenn Sünd und Satan mich anklagt
    Und mir das Herz im Leib verzagt,
    Alsdann brauchst du dein Mittleramt,
    Daß mich der Vater nicht verdammt.

  7. Du bist mein Fürsprech allezeit,
    Mein Heil, mein Trost und meine Freund,
    Ich kann durch dein Verdienst allein
    Hier ruhig und dort selig sein.

  8. Gott Heilger Geist, du höchste Kraft,
    Des Gnade in mir alles schafft,
    Ist etwas Guts am Leben mein,
    So ist es wahrlich lauter dein.

  9. Dein ists, daß ich Gott recht erkenn,
    Ihn meinen Herrn und Vater nenn,
    Sein wahres Wort und Sacrament
    Behalt und lieb bis an mein End;

  10. Daß ich fest in Anfechtung steh
    Und nicht in Trübsal untergeh,
    Daß ich im Herzen Trost empfind,
    Zuletzt mit Freuden überwind.

  11. Drum dank ich dir mit Herz und Mund,
    O Gott, in dieser (Morgen- Mittags-) Abend-Stund
    Für alle Güte, Treu und Gnad,
    Die meine Seel empfangen hat.

  12. Und bitt, daß deine Gnadenhand
    Bleib über uns heint ausgespannt;
    Mein Amt, Gut, Ehr, Freund, Leib und Seel
    In deinen Schutz ich dir befehl.

  13. Hilf, daß ich sei von Herzen fromm,
    Damit mein ganzes Christentum
    Aufrichtig und rechtschaffen sei,
    Nicht Augenschein und Heuchelei.

  14. Entlaß mich meiner Sündenschuld,
    Und hab mit deinem Knecht Geduld,
    Zünd in mir Glauben an und Lieb,
    Zu jenem Leben Hoffnung gib.

  15. Ein seligs Ende mir bescher,
    Am jüngsten Tag erweck mich, Herr,
    Daß ich dich schaue ewiglich.
    Amen, Amen, erhöre mich.

Budo von Hodenberg, c. 1640;
Revised by Justus Gesenius, 1650
Source: C.F.W. Walther’s Kirchen-Gesangbuch, 1898 printing