Rejoice, All Ye Believers

Tune: Wacht auf, ihr Christen alle

Alternate Tune: Valet will ich dir geben

  1. Rejoice, all ye believers!
    Now let your lights appear;
    The ev’ning is advancing,
    And darker night is near!
    The Bridegroom is arising,
    And soon He draweth nigh;
    Up! pray, and watch, and wrestle,
    At midnight comes the cry.

  2. See that your lamps are burning,
    Replenish them with oil,
    And wait for your salvation,
    The end of earthly toil.
    The watchers on the mountain
    Proclaim the Bridegroom near;
    Go, meet Him as He cometh,
    With Alleluias clear!

  3. Ye wise and holy virgins,
    Now raise your voices high’r,
    Till in glad songs of triumph
    They meet the angel-choir.
    The marriage-feast is waiting,
    The gates wide open stand;
    Up, up, ye heirs of glory;
    The Bridegroom is at hand!

  4. Ye saints, who here in patience
    Your cross and suff’rings bore,
    Shall live and reign forever
    When sorrow is no more;
    Around the throne of glory
    The Lamb ye shall behold,
    In triumph cast before Him
    Your diadems of gold!

  5. There are the palms of vict’ry;
    There, radiant garments are;
    There stands the peaceful harvest
    Beyond the reach of war;
    There, after stormy winter,
    The flow’rs of earth arise,
    And from the grave’s long slumber
    Shall meet again our eyes!

  6. Our Hope and Expectation,
    O Jesus, now appear;
    Arise, Thou Sun, so longed for,
    O’er this benighted sphere!
    With hearts and hands uplifted,
    We plead, O Lord, to see
    The day of earth’s redemption
    That brings us unto Thee!

Ermuntert euch, ihr Frommen
Laurentius Laurenti, 1700
Tr. Sarah B. Findlater, 1854
Source: Sts. 1, 2b, 3b, 4, 6, The Lutheran Hymnal, 1941, No. 72, alt.
Sts. 2a, 3a, 5, Hymns from the Land of Luther, 1854, pp. 62–64


German Text

Tune: Wacht auf, ihr Christen alle

Alternate Tune: Valet will ich dir geben

  1. Ermuntert euch, ihr Frommen!
    Zeigt eurer Lampen Schein;
    Der Abend ist gekommen,
    Die finstre Nacht bricht ein!
    Es hat sich aufgemachet
    Der Bräutigam mit Pracht;
    Auf! betet, kämpft und wachet,
    Bald ist es Mitternacht.

  2. Macht eure Lampen fertig,
    Und füllet sie mit Öl,
    Und seid des Heils gewärtig,
    Bereitet Leib und Seel.
    Die Wächter Zions schreien:
    Der Bräutigam ist nah;
    Begegnet ihm im Reihen,
    Und singt Alleluja!

  3. Ihr klugen Jungfrau’n alle,
    Hebt nun das Haupt empor
    Mit Jauchzen und mit Schalle
    Zum frohen Engelchor.
    Die Tür ist aufgeschlossen,
    Die Hochzeit ist bereit:
    Auf, auf, ihr Reichsgenossen:
    Der Bräut’gam ist nicht weit!

  4. Er wird nicht lang verziehen,
    Drum schlafet nicht mehr ein;
    Man sieht die Bäume blühen;
    Der schöne Frühlingsschein
    Verheißt Erquickungszeiten;
    Die Abendröte zeigt
    Den schönen Tag vom Weiten,
    Davor das Dunkle weicht.

  5. Wer wollte denn nun schlafen?
    Wer klug ist, der ist wach;
    Gott kommt, die Welt zu strafen,
    Zu üben Grimm und Rach
    An allen, die nicht wachen,
    Und die des Tieres Bild
    Anbeten samt dem Drachen,
    Drum auf! der Löwe brüllt.

  6. Begegnet ihm auf Erden
    Ihr, die ihr Zion liebt,
    Mit freudigen Gebärden,
    Und seid nicht mehr betrübt;
    Es sind die Freudenstunden
    Gekommen, und der Braut
    Wird, weil sie überwunden,
    Die Krone nun vertraut.

  7. Die ihr Geduld getragen
    Und mit gestorben seid,
    Sollt nun, nach Kreuz und Klagen,
    In Freuden, sonder Leid,
    Mit leben und regieren,
    Und vor des Lammes Thron
    Mit Jauchzen triumphieren
    In eurer Siegeskron.

  8. Hier sind die Siegespalmen,
    Hier ist das weiße Kleid,
    Hier stehn die Weizenhalmen
    Im Frieden, nach dem Streit
    Und nach den Wintertagen;
    Hier grünen die Gebein,
    Die dort der Tod erschlagen;
    Hier schenkt man Freudenwein.

  9. Hier ist die Stadt der Freuden,
    Jerusalem, der Ort,
    Wo die Erlösten weiden:
    Hier ist die sichre Pfort,
    Hie sind die güldnen Gassen,
    Hie ist das Hochzeitsmahl,
    Hie soll sich niederlassen
    Die Braut im Rosental.

  10. O Jesu, meine Wonne!
    Komm bald, und mach dich auf;
    Geh auf, verlangte Sonne!
    Und fördre deinen Lauf.
    O Jesu! mach ein Ende,
    Und führ uns aus dem Streit;
    Wir heben Haupt und Hände
    Nach der Erlösungszeit.

Laurentius Laurenti, 1700
Source: Geist-reiches Gesang-Buch, 1705, No. 578


 

A scan of an early appearance of this hymn is available here.