These Are the Holy Ten Commands

Tune: Dies sind die heilgen

  1. These are the holy Ten Commands
    Which our Lord God placed in our hands
    Through Moses, His own servant true,
    When he to Mount Sinai drew.
    Kyrieleis!

  2. I am alone thy God the Lord,
    Thou shalt false worship not afford;
    Put thy whole confidence in Me
    And love Me right faithfully.
    Kyrieleis!

  3. Thou shalt not take My name in vain
    By idle word or speech profane,
    And praise but that as good and true
    Which I Myself say and do.
    Kyrieleis!

  4. Thou shalt the day which God hath blest
    Keep holy, that thy house may rest;
    Keep hand and heart from labor free,
    That God may thus work in thee.
    Kyrieleis!

  5. Thou shalt give love and honor due
    To father, and to mother too,
    And help them when their strength decays;
    So shalt thou have length of days.
    Kyrieleis!

  6. Thou shalt in sinful wrath not kill,
    Nor hate, nor render ill for ill;
    Be patient and of gentle mood,
    And to thy foe do thou good.
    Kyrieleis!

  7. Thou shalt respect thy marriage vows,
    Thy heart give only to thy spouse;
    Thy life keep pure, and lest thou sin,
    Use temp’rance and discipline.
    Kyrieleis!

  8. Thou shalt not steal; thou shalt abhor
    To wring their life-blood from the poor;
    But open wide thy kindly hand
    To all the poor in the land.
    Kyrieleis!

  9. Thou shalt no faithless witness be,
    Nor neighbor harm with calumny;
    Defend his innocence from blame;
    With charity hide his shame.
    Kyrieleis!

  10. Thou shalt not seek thy neighbor’s house,
    Nor wife, nor servants, nor aught else,
    But wish that his such good may be
    As thy heart doth wish for thee.
    Kyrieleis!

  11. God hath giv’n us all these commands
    That thou thy sin, O child of man,
    Might know, and also well perceive
    How unto God man should live.
    Kyrieleis!

  12. Help us, Lord Jesus Christ, for we
    A Mediator have in Thee.
    With works we’d perish from the path;
    They merit but endless wrath.
    Kyrieleis!

Dies sind die heilgen zehn Gebot
Martin Luther, 1524
St. 1, tr. Christopher J. Neuendorf, 2014
Sts. 2–12, tr. Richard Massie, alt.
Source: Sts. 2–12, The Lutheran Hymnal, 1941, No. 287, alt.


German Text

Tune: Dies sind die heilgen

  1. Dies sind die heilgen zehn Gebot,
    Die uns gab unser Herre Gott
    Durch Mosen, seinen Diener treu,
    Hoch auf dem Berg Sinai.
    Kyrieleis!

  2. Ich bin allein dein Gott, der Herr,
    Kein Götter sollt du haben mehr,
    Du sollt mir ganz vertrauen dich,
    von Herzensgrund lieben mich.
    Kyrieleis!

  3. Du sollt nicht führen zu Unehrn
    Den Namen Gottes, deines Herrn,
    Du sollt nicht preisen recht noch gut,
    Ohn was Gott selbst redt und tut.
    Kyrieleis!

  4. Du sollt heilgen den siebent Tag,
    Daβ du und dein Haus ruhen mag,
    Du sollt von deim Tun lassen ab,
    Daβ Gott sein Werk in dir hab.
    Kyrieleis!

  5. Du sollt ehrn und gehorsam sein
    Dem Vater und der Mutter dein,
    Und wo dein Hand ihn’n dienen kann,
    So wirst du langs Leben han.
    Kyrieleis!

  6. Du sollt nicht tödten zorniglich,
    Nicht hassen, noch selbst rächen dich,
    Geduld haben und sanften Mut
    und auch dem Feind tun das Gut.
    Kyrieleis!

  7. Dein Eh sollt du bewahren rein,
    Daβ auch dein Herz kein andre mein,
    Und halten keusch das Leben dein
    Mit Zucht und Mäβigkeit fein.
    Kyrieleis!

  8. Du sollt nicht stehlen Geld noch Gut,
    Nicht wuchern jemands Schweiβ noch Blut,
    Du sollt auftun dein milde Hand
    Den Armen in deinem Land.
    Kyrieleis!

  9. Du sollt kein falscher Zeuge sein,
    Nicht lügen auf den Nächsten dein,
    Sein Unschuld sollt auch retten du
    Und seine Schand decken zu.
    Kyrieleis!

  10. Du sollt deins Nächsten Weib und Haus
    Begehren nicht noch etwas draus,
    Du sollt ihm wünschen alles Gut,
    Wie dir dein Herz selber tut.
    Kyrieleis!

  11. Die Gebot all uns geben sind,
    Daβ du dein Sünd, o Menschenkind,
    Erkennen sollt, und lernen wohl,
    Wie man vor Gott leben soll.
    Kyrieleis!

  12. Das helf uns der Herr Jesus Christ,
    Der unser Mittler worden ist;
    Es ist mit unserm Tun verlorn,
    Verdienen doch eitel Zorn.
    Kyrieleis!

Martin Luther, 1524
Source: C.F.W. Walther’s Kirchen-Gesangbuch, 1898 printing, No. 180


 

Martin Luther

Martin Luther, 1483–1546, portrait by Lucas Cranach the Elder, 1533


Author: Martin Luther
Source: Erfurt Enchiridion, 1524