All Praise to God, Who Reigns Above

Tune: Lobet den Herrn, ihr

  1. All praise to God, who reigns above,
    The God of all creation,
    The God of wonders, pow’r, and love,
    The God of our salvation!
    With healing balm my soul He fills,
    The God who ev’ry sorrow stills,—
    To God all praise and glory!

  2. The angel host, O King of kings,
    Thy praise forever telling,
    In earth and sky all living things
    Beneath Thy shadow dwelling,
    Adore and praise their Maker’s might,
    Whose wisdom orders all things right,—
    To God all praise and glory!

  3. What God’s almighty pow’r hath made
    His gracious mercy keepeth;
    By morning dawn or ev’ning shade
    His watchful eye ne’er sleepeth;
    Within the kingdom of His might,
    Lo, all is just and all is right,—
    To God all praise and glory!

  4. I cried to Him in time of need:
    Lord God, oh, hear my calling!
    For death He gave me life indeed
    And kept my feet from falling.
    For this my thanks shall endless be;
    Oh, thank Him, thank our God, with me,—
    To God all praise and glory!

  5. The Lord forsaketh not His flock,
    His chosen generation;
    He is their Refuge and their Rock,
    Their Peace and their Salvation.
    As with a mother’s tender hand
    He leads His own, His chosen band,—
    To God all praise and glory!

  6. When earth can comfort us no more,
    Nor human help availeth,
    The Maker comes Himself, whose store
    Of blessing never faileth,
    And bends on them a Father’s eyes
    Whom earth all rest and hope denies,—
    To God all praise and glory!

  7. Thus all my pilgrim way along
    I’ll sing aloud Thy praises,
    That men may hear the grateful song
    My voice unwearied raises;
    Be joyful in the Lord, my heart!
    Both soul and body, bear your part!
    To God all praise and glory!

  8. Ye who confess Christ’s holy name,
    To God give praise and glory!
    Ye who the Father’s pow’r proclaim,
    To God give praise and glory!
    All idols under foot be trod,
    The Lord is God! The Lord is God!
    To God all praise and glory!

  9. Then come before His presence now
    And banish fear and sadness;
    To your Redeemer pay your vow
    And sing with joy and gladness:
    Though great distress my soul befell,
    The Lord, my God, did all things well—
    To God all praise and glory!

Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut
Johann Jakob Schütz, 1675
Tr. composite
Source: Sts. 1, 3–5, 8–9, The Lutheran Hymnal, 1941, No. 19
Sts. 2, 6–7, Evangelical Lutheran Hymn-Book, 1930, No. 60


German Text

Tune: Lobet den Herrn, ihr

  1. Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut,
    Dem Vater aller Güte,
    Dem Gott, der alle Wunder tut,
    Dem Gott, der mein Gemüte
    Mit seinem reichen Trost erfüllt,
    Dem Gott, der allen Jammer stillt.
    Gebt unserm Gott die Ehre!

  2. Es danken dir die Himmelsheer,
    O Herrscher aller Thronen,
    Und die auf Erden, Luft und Meer
    In deinem Schatten wohnen,
    Die preisen deine Schöpfersmacht,
    Die alles also wohl bedacht.
    Gebt unserm Gott die Ehre!

  3. Was unser Gott geschaffen hat,
    Das will er auch erhalten,
    Darüber will er früh und spat
    Mit seiner Gnade walten.
    In seinem ganzen Königreich
    Ist alles recht und alles gleich.
    Gebt unserm Gott die Ehre!

  4. Ich rief dem Herrn in meiner Not:
    Ach Gott, vernimm mein Schreien!
    Da half mein Helfer mir vom Tod
    Und ließ mir Trost gedeihen.
    Drum dank, ach Gott, drum dank ich dir.
    Ach danket, danket Gott mir mir!
    Gebt unserm Gott die Ehre!

  5. Der Herr ist noch und nimmer nicht
    Von seinem Volk geschieden,
    Er bleibet ihre Zuversicht,
    Ihr Segen, Heil und Frieden.
    Mit Mutterhänden leitet er
    Die Seinen stetig hin und her.
    Gebt unserm Gott die Ehre!

  6. Wenn Trost und Hilf ermangeln muß,
    Die alle Welt erzeiget,
    So kommt und hilft der Überfluß,
    Der Schöpfer selbst, und neiget
    Die Vateraugen deme zu,
    Der sonsten nirgends finden Ruh.
    Gebt unserm Gott die Ehre!

  7. Ich will dich all mein Leben lang,
    O Gott, von nun an ehren;
    Man soll, o Gott, dein Lobgesang
    An allen Orten hören.
    Mein ganzes Herz ermuntre sich,
    Mein Geist und Leib erfreuen sich.
    Gebt unserm Gott die Ehre!

  8. Ihr, die ihr Christi Namen nennt,
    Gebt unserm Gott die Ehre!
    Ihr, die ihr Gottes Macht bekennt,
    Gebt unserm Gott die Ehre!
    Die falschen Götzen macht zu Spott;
    Der Herr ist Gott, der Herr ist Gott.
    Gebt unserm Gott die Ehre!

  9. So kommet vor sein Angesicht
    Mit jauchzenvollem Springen,
    Bezahlet die gelobte Pflicht
    Und laßt uns fröhlich singen:
    Gott hat es alles wohlbedacht
    Und alles, alles recht gemacht.
    Gebt unserm Gott die Ehre!

Johann Jakob Schütz, 1675
Source: C.F.W. Walther’s Kirchen-Gesangbuch, 1898 printing